Scroll To Top
MINGA
and you
 
 

Was in aller Welt sind MINGAs?

MINGAs brauchen Sie nicht.

Was eigentlich sind MINGAs? Unsere Bezeichnung: MINGA steht für Make It Nice and Go Away. Also Schönmachen und dann weiterziehen. Dienstleister dieser Art gibt es an jeder Ecke. Meist ist das die traditionelle Werbeagentur. Oder die Kreativmanufaktur. Oder ein klassischer Unternehmensberater. Doch mit MINGAs KOMMEN SIE NICHT UNBEDINGT WEITER. Manchmal nicht einmal einen Millimeter.

„MAKE IT NICE AND GO AWAY“. Manche mögen‘s heiß.

Werbeagentur versus …

… LAUREARTE- Systemlösung?

Das eine oder andere Unternehmen hat durchweg die Erfahrung gemacht, dass im klassischen Werbeagentur-Angebot Investment und Output nicht ganz so häufig in einer guten Relation zueinander stehen. Man hat nachgerechnet und verstanden, dass gekaufte Schönheit kaum Effekte auf Absatz, Umsatz und Gewinn zeitigt. Die Kauflegitimation hat sich vielmehr (ausschließlich) auf Image bezogen. Image ist aber nun wirklich schlecht messbar. Da man aber gerne schön aussehen will, ist man oft geneigt, sein Geld auf diese Weise (nicht selten zur Selbstbespiegelung) auszugeben. Zudem wird mit dem Schwerpunkt auf Werbung viel Bares verheizt (sog. „Strohfeuer“).

Besser einmal DARÜBER nachdenken.

Kleine Firma und kleine Agentur?

Für Sie keine Alternative.

Die Kombination ‘kleine Firma und kleine Agentur‘ hat sich irgendwie etabliert. Gut ist sie nicht. Eine andere (denkbare) Kombination wäre ‚kleine Firma und große Agentur‘. Eine solche Variante (alles schon dagewesen) würde, das sieht jeder ein, im Handumdrehen in die Insolvenz führen.

Lesen Sie den Artikel “Immer Ärger mit den MINGAs”

Hier.

Und immer GUT prüfen, was dabei herauskommt.

Etwas Echtes?

Oder doch etwas ‘Nachgemachtes’?

Ein Widerspruch bleibt: Wenn man die Leistungen des großen, professionellen aber unbezahlbaren Werbedienstleisters anerkennt, wie kann man dann davon ausgehen, dass man für einen Bruchteil des Preises (bei der kleinen Werbeagentur) für ‚top Performance‘ noch etwas Vernünftiges einkauft? Die Antwort ist einfach. Im letzteren Fall kommt eine Kopie dessen, was die Großen einstmals individuell hergestellt haben, zum Einsatz. Nicht wenige Firmen fragen nicht nach ‚nachgemacht‘.

Daraus seine KONSEQUENZEN ziehen.

Kopien machen nicht glücklich.

Wer glaubt das wirklich?

Wenn Kopien wirklich glücklich machen würden, hätte sich das mittlerweile herumgesprochen. ‚Nachgemacht‘ wird vom Kunden erkannt – er ist eben schlauer, als man so denkt! Die kleine Werbeagentur: Sie kann mangels Masse nur mit solchen Fachkräften arbeiten, die gewöhnlich das Kopieren von bereits am Markt (mehrfach) angewendeten Dingen einem eigenen, wirklich kreativen Ideenreichtum, vorziehen.

Und entsprechend handeln.

Statt Kopien …

… individuelle Originale!

Echte Profis sind für solche (kleinen) Agenturen natürlich unerschwinglich. Doch das Leben ist ja nicht so trist, wie es manchmal scheint. Denn es gibt ja SIE als unseren Kunden, der dieses Spiel durchschaut und WIR, die wir dieses Spiel nicht mitmachen. Wir haben das anders, souverän, ehrlich und (so hoffen wir) nicht unintelligent gelöst: Über die LAUREARTE New-Work-Orga EXCELSISARTE. Und dort: Die Kunst der perfekten Produktion!

MINGAs müssen so sein, wie sie sind.

Können Werbeagenturen eigentlich …

… nur Werbung? Ein Blick auf die Kleinen.

Nach eigenen Bekundungen können Agenturen natürlich weit mehr. Sie können Kreativität, Kommunikation, Direktmarketing und Webseiten. Viel kommt aber nicht hinzu (müsste aber), sonst würde man ja das Geschäftsmodell sprengen.

Das ist durch bestimmte GESCHÄFTSMODELLE vorgegeben.

Viel mehr kommt nicht hinzu.

Sie aber brauchen viel mehr!

Die kleineren Werbeagenturen (und für die mittelständischen gilt Ähnliches) haben natürlich ein Problem. Sie müssten sehr viel mehr Know-how an Bord holen, dieses Know-how entsprechend bezahlen und am Markt preislich abbilden. Dafür reichen ihre Kapazitäten bei Weitem nicht aus. Im Ergebnis bleibt es bei Werbung im klassischen Sinne. Bezahlt wird doppelt: Für die Kreation und für die Werbeplattform.

Was verändert sich zur Zeit im GROSSEN?

Ein Blick in den …

… Großunternehmen-Markt.

Wie wird es DORT gemacht? Vom Markt fast unbemerkt bilden sich im Large Account Sektor ganz neue Einheiten, wenn es um Werbe- und Marketing-Dienstleistungen geht. Einschlägige Beratungsunternehmen kaufen größere Werbeagenturen. Die Idee ist zunächst recht simpel: Der Markt verlangt zunehmend nach holistischen Beratungsmodellen. Insellösungen bringen nichts, das hat man begriffen.

Mit uns können Sie der Zeit WEIT voraus sein.

Was dort gemacht wird …

… machen WIR heute schon.

Ein sattes Portfolio an klassischer Beratung hier und ein gut ausgebautes Werbeportfolio dort, per Zukauf oder Merger zusammengestellt, soll (und wird wahrscheinlich) die Lösung sein. Wir machen das heute schon. Somit sind Sie mit INTERIM-MARKETING als junger Mittelständler der Zeit um gut zehn Jahre voraus. Jetzt schon!

Schauen Sie auf uns.

Und was brauchen Sie?

Als Mittelständler?

Auf jeden Fall keine MINGAs! Schauen Sie sich unser Portfolio einmal näher an. Und machen Sie sich darüber ein Bild!  Vergleichen Sie dieses mit den Dienstleistern, die wir als MINGAs bezeichnen. Wir wollen diese Unternehmen allerdings nicht abwerten, sie haben ihren Markt.  Die Werbewirtschaft besteht in dieser Form, weil eine Nachfrage nach Dienstleitungen dieser Art besteht – um eher reaktiv als aktiv auf die Anforderungen der Märkte zu antworten. Dieses Bild jedoch verschiebt sich langsam. Beratung und Werbung wachsen zusammen. Die Kunden wollen es so.

Die zur Zeit beste Lösung.

Das doing zählt.

Weil sich sonst nichts ändert.

Klassisch reden wir jedoch nicht von Beratung als solcher. Wir verstehen uns als Dienstleister in einem Geschäft, welches etwas TUT als nur etwas zu EMPFEHLEN. Bei der herkömmlichen Beratung beschränkt sich das DOING auf Datenerhebung mit anschließender Empfehlung, organisatorisch oder finanziell etwas anders zu machen. Wir hingegen manchen (fast) ausschließlich DOING.

Anywhere with anybody?

Wir machen doing.

Aber wir machen‘s nicht mit jedem.

At any time, anywhere and with anybody? Njet! Natürlich passen wir nicht zu jedem Unternehmen. Wäre das nämlich so, dann könnte unsere Leistung nicht so individuell auf Sie zugeschnitten sein. Eine entscheidende Voraussetzung für Ihren Erfolg. Während in anderen Wirtschaftsbereichen der Standard alles ist, Stichwort: Skalierung (und dort auch Sinn macht), sieht es in bestimmten Sektoren anders aus. Manchmal auch umgekehrt. Hier gilt dieses: Je mehr Skalierung desto weniger Individualität und je weniger Individualität desto weniger success (für Sie!).

Wir sind da etwas wählerisch. Sie ja auch!

Wir und Sie.

Wir zusammen.

DOING also nur zusammen mit Ihnen. Nach bestimmten individualisierten Systematiken, die sich besonders bewährt haben. Darüber hinaus sind wir auf junge Unternehmen spezialisiert. Wir sind preiswert, transparent, kompetent und erfolgreich. Mit unserem Modell des INTERIM-MARKETING sind wir die zur Zeit beste Lösung in Deutschland.

Manche mögen‘s sehr pragmatisch.

SIE hatten wir bereits auf dem Schirm.

Bevor Sie uns entdeckten!

Des Weiteren begrenzen wir uns auf ausgesuchte Kunden, die wir vorzüglich bedienen. Entsprechend sind wir in Sachen eigenes Geschäftsmodell unterwegs. Dieses impliziert, dass wir sehr gut zusammenpassen müssen. Wir arbeiten für junge Unternehmen, welche zwar die richtigen Produkte bzw. Dienstleistungen haben und gleichzeitig ihr eigenes Risiko sehr gut kennen. Wir arbeiten gerne mit einer intelligenten Führung zusammen, die den Wert unserer Leistung erkennt. Also genau mit Ihnen!