Scroll To Top
Stif
tungen
 
 

Das sind Sie.

Stiftungen im …

… deutschsprachigen Raum.

Mit nahezu 30.000 Stiftungen im deutschsprachigen Raum und einem kumulierten Vermögen von rund 70 Milliarden Euro ist das STIFTUNGSWESEN eine beachtliche Größe. Die große Anzahl weist auf das Faktum hin, dass es auch sehr viele kleinere Entitäten gibt. Zusammen sind sie alle, die großen und die kleinen, für die Gesellschaft nicht wegzudenkende Motoren der Veränderung, der Weiterentwicklung.

Stiftungsgründung und Stiftungserhaltung.

Stiftungen in …

… Niedrigzinsphasen.

In Zeiten geringer Zinsen sieht sich so manche Stiftung größeren Problemen ausgesetzt, denn nur aus dem Vermögensgewinn, so will es das Gesetz, dürfen Projekte gefördert werden. Zudem kommt ein Zuviel an Bürokratie und teilweise auch an Rechtsunsicherheit on top. In der langen Geschichte der Stiftungen ist das jedoch eine Momentaufnahme. Es gilt in die Zukunft zu blicken und sich mit Gründung, Spenden und Zustiftung zu beschäftigen. Zudem kommt über die Startup-Szene ein weiterer Stiftungsgedanke hinzu.

Verantwortung.

Stiftungs-Praxis …

… und Publicity.

In der Praxis zeigen Stiftungen eine breite Palette von Möglichkeiten. Sie stehen auch in einem ständigen Dialog zur Gesellschaft und weisen damit über ihre definierte Grundaufgabe weit hinaus. Innerhalb eines größeren Bedeutungskreises symbolisieren sie eine kulturelle Grundhaltung, welche in die Richtung einer sehr hohen Verantwortung weist. Für so eine Grundhaltung empfiehlt sich, finden wir, mehr Publicity, gutes Naming / Branding (bei Gründung) und mehr Marketing generell.

Marketing.

Stiftungen und …

… Prozesslandschaften.

Operativ geht es darum, der Stiftungsidee voll und ganz zu entsprechen und darüber hinaus auch für wirksame Öffentlichkeitsarbeit zu sorgen. Schließlich, so sagen wir, ist es von Nutzen, dem alten Sprichwort ‚tue Gutes und spreche darüber‘ zu folgen. Aber das war noch lange nicht alles. Governance, Engagement, Organisation und (wie überall): die Prozesslandschaft zu pflegen. Das kommt noch dazu. Und Marketing? Aus unserer Sicht sind es die Prozesse und die Kommunikation, welche oft nicht top sind und wo wir gleichzeitig Support leisten können.

Strategien.

Stiftungen und …

… der Förderungsgedanke.

Bei den Förderstiftungen geht es (Thema Gründung) nun zunächst darum, die organisatorischen Grundlagen zu bestimmen. Sodann ist die jeweilige Förderstrategie und damit das spezielle Stiftungshandeln zu bestimmen und klar auszuformulieren. Auch hier sehen wir zahlreiche typische MARKETINGAUFGABEN. Neben den Förderstiftungen sind es besonders die Verbrauchsstiftungen welche gewissermaßen en vogue sind oder sich im Kommen befinden. Nicht nur die bereits erwähnte Zustiftung ist ein weiteres Thema, auch die Zusammenlegung von Stiftungen rückt in den Vordergrund des Interesses. Am Ende geht es darum, wie Wachstum zu generieren ist.

Bild in der Öffentlichkeit.

Stiftung und …

… Image.

Im Zuge eines guten Image innerhalb der Öffentlichkeit steht der Verwaltungsaufwand (der im Übrigen zu einem Teil aus dem Spendenaufkommen beglichen werden kann) ständig im Fokus. Wie bereits erwähnt sollte man die Prozesse auch aus diesem Grund auf den Prüfstand stellen. Alles in allem kann Profi-Marketing eine große Hilfe sein, wenn es um Gründung, Zusammenlegung, Zustiftung und anderen Aufgaben geht.